homeNews

29/1/2021

Zwillingsbrüder Coronel erzielten auf Maxxis Reifen ihre Bestleistung bei Dakar 2021

In Kombination mit dem Maxxis Offroad-Reifen Trepador, Größe 37x12,5-17, der speziell für die Rallye Dakar konstruiert wurde, ist „The Beast“ ein leistungsstarker Buggy, der während der gesamten Rallye Dakar den härtesten Bedingungen standhielt. Insgesamt zwölf anstrengende Etappen in ganz Saudi-Arabien umfasste das Rennen vom 3. bis zum 15. Januar 2021 mit einer Länge von rund 4.767 Kilometern. Die Coronel Brüder hatten einen vergleichsweise guten Start, während andere Vehicles mit Unfällen, Reifenpannen oder sonstigen Problemen zu kämpfen hatten. Ihre Strategie, mit „The Beast“ gut und fehlerfrei durch die Eröffnungsphase zu fahren, ging auf. Denn am Ende der zweiten Etappe lag Team Coronel auf Platz 39, wodurch ihre Zuversicht wuchs: „Es war ein guter Tag für uns und was für eine großartige Bühne. Berge, Täler, Dünen so groß wie Wohngebäude, harter Sand, weicher Sand: Alles war da. Das Fahrzeug fühlt sich immer besser an, selbst in den Dünen mit 400 Litern Benzin an Bord. Das war harte Arbeit für ‚The Beast‘“, jubelte Tom Coronel. Am Ende der fünften Etappe hatten sie sich in die Top 30 manövriert, was ihnen den 34. Platz in der Gesamtwertung bescherte.

Mit großem Optimismus gingen sie in die Woche zwei des Rennens und nahmen mehr an Geschwindigkeit auf. Sie versuchten, einerseits die Fehler der Konkurrenz für sich zu nutzen, andererseits möglichst wenige Lastwagen vor sich zu haben, die die Fahrt erschweren, um so einige Plätze für sich zu gewinnen. Nach zwei relativ reibungslosen Etappen sieben und acht folgte eine harte neunte Etappe. Die Route führte Tim und Tom Coronel über eine Strecke von fast 465 Kilometern über Berge, durch Täler und über gewundene, felsige Pfade. Indem die Zwillinge intelligent fuhren und sich auf die Leistungsfähigkeit des Maxxis Trepador verließen, erreichten sie Platz 25 und kletterten in der Gesamtwertung um zwei weitere Plätze empor. Bis auf Reifendruckprobleme bei der zehnten Etappe, die sie zum vorsichtigen Manövrieren zwangen, gelang es dem Team Coronel, während der gesamten Dakar 2021 erhebliche Probleme zu vermeiden. Und nachdem sie am letzten Tag noch einige Herausforderungen bewältigt hatten, überquerten sie die Ziellinie und erreichten in der Gesamtwertung mit Platz 26 ihr bisher bestes Ergebnis.

Seitdem Maxxis Rennfahrer bei der Rallye Dakar unterstützt, hat sich das Trepador-Profil als „Dakar-sicher“ erwiesen. Die Mud-Version des Profils ist in Großbritannien und ganz Europa erhältlich; auch der Ultra4-Europameister Jim Marsden von Gigglepin Racing hat es gewählt.

„Wir sind stolz darauf, dass sich unsere Dakar-Version des Trepador-Profils in diesem Jahr unter den Top 30 platziert hat, was seine Belastbarkeit bei extremen Geländebedingungen unterstreicht“, sagt Heiko Daugs, zuständig für den Vertrieb von Vertrieb für 4x4 bei Maxxis International Deutschland.

Trepador M-8060

M-8060

Professioneller, laufrichtungsgebundener Geländereifen für den Motorsport

Mehr

WIR FÜR SIE

MitarbeiterKontaktAnfahrt Beschreibung
Öffnungszeiten

IMPRESSUM / AGB

ImpressumAGBDatenschutzerklärung

©2017 Maxxis International GmbH. All rights reserved.

Wir benutzen cookies. Mehr zu unserem Datenschutz